Papenburger SPD begrüßt ihren Kanzlerkandidaten Martin Schulz

Die Papenburger SPD begrüßt Martin Schulz als Kanzlerkandidaten. Sigmar Gabriel hat mit seinem Schritt, den ehemaligen Präsidenten des EU-Parlaments zum Kanzlerkandidaten und seinen Nachfolger als Parteivorsitzenden vorzuschlagen, aktuell richtig und darüber hinaus auch weitsichtig gehandelt. Gabriel hat als Vizekanzler in der großen Koalition viel Gutes durchsetzen können, doch die Große Koalition hat sich zerschlissen.

Sie bietet keine Alternative mehr und verhindert eher eine offene Debatte um die Zukunft unserer Gesellschaft.

Martin Schulz wird die Ziele der SPD offener vortragen und verfolgen können. Er wird deutlich machen können, was die SPD für unser Land und jeden einzelnen tun  kann, dass es niemanden geben muss, der sich abgehängt fühlt. Mit dem Blick für Europa, aber auch umfassender Kenntnisse deutscher Interessen, ist Martin Schulz der richtige SPD-Kandidat für die Bundestagswahl im Herbst des Jahres. Er wird seine Erfahrungen und Fähigkeiten einsetzen, die anstehenden Fragestellungen zu konkretisieren, auch zu polarisieren, wo nötig. Aber dann vermag er es auch, die widerstrebenden Interessen zielgerichtet zu bündeln.

Eine SPD-geführte Bundesregierung mit ihm an der Spitze wird eine wirkliche Alternative sein können gegenüber allen anderen Konstellationen – und vor allem eine Antwort auf rechts-populistische Bestrebungen.